rechtliche/r Betreuer/in gem. BGB (Dipl. Sozialarbeiter/in (FH) oder BA)

angelegt am: 24.02.2021
Art: Absolventenstelle
Arbeitsort: Guben
Antrittsdatum: 01.04.2021
Befristung:
Bewerbungsschluss:
Vergütung:
Stellenanzahl: 1

Stellenbeschreibung

 Wir bieten Ihnen:

- eine unbefristete Teilzeit- oder Vollzeitarbeitsstelle
- regelmäßige und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
- freie und selbstständige Arbeitseinteilung
- Übernahme von Kinderbetreuungskosten
- Betriebsrente
- Erholungsbeihilfe
- Kinderferienlager
- Mitnutzung eines Dienstfahrzeugs
- ein freundliches Team

Bewerberprofil

 Ihre Voraussetzungen sollten sein:

- abgeschlossenes Studium Soziale Arbeit / juristisches Studium o.ä. Qualifikation
- Kenntnisse in gesetzlichen Regelungen des BGB und SGB I-XII
- Bereitschaft zur Erweiterung des Wissens relevanter Rechts- und Psychologiegebiete
- Organisationsvermögen, Flexibilität, hohe Belastbarkeit, eigenständiges Arbeiten
- psychische Belastbarkeit
- soziale und kommunikative Kompetenz sowie Empathie für Menschen in besonderen
  Lebenslagen
- Zuverlassigkeit, Teamfähigkeit
- Fahrerlaubnis B PKW/Kleinbusse (alt: FS 3)

Studiengänge: Soziale Arbeit
Bewerber-Softskills:
geforderte Deutschkenntnisse: C2: Annährend muttersprachliche Kenntnisse
geforderte sonstige Sprachkenntnisse:
Firma: Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e. V.
  Betreuungsstelle Guben
Straße / Haus-Nr.: Mittelstr. 17
PLZ / Ort: 03172 Guben
Land:
Telefon-Nr.: 03561/6829050
Fax-Nr.:
E-Mail-Adresse: guben@lebenshilfe-betreuungsverein.de
Webseite: www.lebenshilfe-betreuungsverein.de/
Ansprechpartner:
Firmenprofil / Fachgebietsprofil: Aufgaben des Betreuungsvereins Der Betreuungsverein … …übernimmt die rechtlichen Betreuungen von Menschen mit Behinderungen und/oder Krankheiten und gewährleistet die sich aus den gesetzlichen Vorschriften ergebenden betreuerischen Aufgaben durch haupt- und/oder ehrenamtliche Mitarbeiter. …berät und unterstützt seine Mitglieder bei allen Tätigkeiten auf dem Gebiet der Betreuung. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Gewinnung ehrenamtlicher Betreuungspersonen, deren Anleitung, Fortbildung und Entlastung. … soll seine Mitglieder befähigen, Betreuungen selbstständig weiterzuführen. … erstrebt die Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden, Krankenhäusern, Einrichtungen sowie den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege. … gewährleistet gem. § 1908f BGB, dass … … eine ausreichende Zahl geeigneter Mitarbeiter vorhanden ist. … diese beaufsichtigt, weitergebildet und gegen Schäden, die diese anderen im Rahmen ihrer Tätigkeit zufügen können, angemessen versichert werden. … sich planmäßig um die Gewinnung ehrenamtlicher Betreuer bemüht wird, diese in ihre Aufgaben eingeführt, fortgebildet und sie sowie Bevollmächtigte beraten werden. … planmäßig über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen informiert wird und Erfahrungsaustausche zwischen den Mitarbeitern ermöglicht werden.